Business-blogger

Business-blogger mit täglichen Nachrichten und Themenbeiträgen von Industrie-und Handelskammern (IHK ) aus Deutschland und Österreich.

Dienstag, 21. August 2018

Azubis können sich ausweisen - Ausweise mit vielen Vorteilen.


IHK überreicht erste Azubi-Ausweise - Die 24 Auszubildenden des Nürnberger Logistikunternehmens DB Schenker erhielten am 20. August die ersten "Azubi-Ausweise": Symbolische Überreichung der Ausweise mit Schenker-Ausbildungsleiterin Sabine Eger (l.) sowie Betriebsratsvorsitzendem Frank Stehn, Stefan Kastner (Leiter IHK-Geschäftsbereich Berufsbildung), Ha-rald Scheler (Geschäftsleiter DB Schenker) und IHK-Präsident Dirk von Vopelius (von rechts). Foto: IHK

Azubis können sich ausweisen
Nürnberg – Als erste IHK in Deutschland stattet die IHK Nürnberg für Mittelfranken ihre Auszubildenden mit einem hochwertigen Azubi-Ausweis in Scheckkarten-Qualität aus. Die ersten Ausweise überreichte IHK-Präsident Dirk von Vopelius an 24 Auszubildende des Nürnberger Logistikunternehmens DB Schenker. Bei Vorlage ihres Ausweises bekommen die jungen Leute – wie Schüler mit ihrem Schü-ler-Ausweis – Vergünstigungen bei verschiedenen Unternehmen und Einrichtungen der Region (z. B. Nachlass für Prüfungsvorbereitungskurse, verbilligter Eintritt in Freibäder, Fitness- und Freizeiteinrichtungen, Vorzüge beim Restaurantbesuch).

Über diese Annehmlichkeiten hinaus hat der Azubi-Ausweis aber eine weitere wichtige Funktion, wie IHK-Präsident von Vopelius unterstreicht: „Er ist ein weiteres Puzzleteil, um die Ausbildungsqualität zu verbessern.“ Denn die Azubis finden auf der Karte die Kontaktdaten ihres persönlichen IHK-Bildungsberaters, der bei Fragen und Problemen während der Ausbildung gerne zur Seite steht. Daneben ist auf dem Ausweis die persönliche Identifikations-Nummer der Azubis angegeben. Diese benötigen sie beispielsweise, wenn sie später ihre Prüfungsergebnisse online abrufen möchten, erläutert Stefan Kastner, Leiter des IHK-Geschäftsbereiches Berufsbildung. Die Ausweise im Scheckkartenformat, die von der Nürnberger Datev eG produziert werden, werden der-zeit an alle Azubis versandt, die sich bereits in der Ausbildung befinden. Die neuen Azu-bis, die in diesem Herbst mit ihrer Ausbildung beginnen, erhalten ihn ab dem 1. Septem-ber sukzessive.

Die 24 Azubis von DB Schenker, die ihre Ausweise nun als erste in Empfang nehmen konnten, sind bereits am 15. August 2018 in ihre Ausbildung gestartet. „Wir bei DB Schenker investieren seit vielen Jahren stark in die Ausbildung, denn das sind die quali-fizierten Fachkräfte von morgen. Im aktuellen Jahrgang haben wir eine Übernahmequote von 100 Prozent“, so Harald Scheler, Geschäftsleiter bei DB Schenker für die Bereiche Landverkehr und Logistik, der die Ausweise auch als wichtiges Zeichen der Wertschät-zung für die Azubis bezeichnet.

Bei der IHK Nürnberg haben bereits andere IHKs ihr Interesse bekundet, den Azubi-Ausweis auch in ihrer jeweiligen Region einzuführen. Das hätte auch Vorteile für die Azubis aus Mittelfranken, denn sie könnten dann zusätzlich Vergünstigungen in anderen Regionen in Anspruch nehmen. „Unternehmen aus Mittelfranken, die ein Herz für Azubis haben und Preisnachlässe für sie anbieten wollen, sind weiterhin jederzeit willkommen“, so Stefan Kastner.

Informationen zum Azubi-Ausweis:
www.ihk-nuernberg.de/azubi-ausweis
Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Geschäftsbereich Kommunikation Loftwerk, Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg

Keine Kommentare:

Kommentar posten